Grüner Pfeil für den Radverkehr

Ich bin eben über einen fast zwei Jahre alten Brief von mir gestolpert, den ich im Mai 2016 an die Grünen in Hannover geschickt habe:

Hallo,

mich interessiert, inwiefern sich die Grünen in Hannover für die Einführung des Grünen Pfeils für Radfahrer einsetzen? Während beim Autoverkehr der Grüne Pfeil aus Verkehrssicherheitsgründen immer weniger Verwendung findet (Gefährdung von querenden Fußgängern und Radfahrern), sollte diese Idee für den Radverkehr m. E. reaktiviert werden. Dafür sprechen aus meiner Sicht mehrere Gründe:

1.) Verkehrswende: Die Förderung des Radverkehrs sollte allgemeines verkehrspolitisches Ziel sein. Dazu gehört Radfahren attraktiv zu gestalten, dazu wiederum gehört, eine Beschleunigung und Komfortsteigerung für Radfahrer. Dies könnte durch den Grünen Pfeil für Radfahrer erreicht werden, weil weniger Zeitverlust an Ampeln auftritt.

2.) Verkehrsfluss: Der Verkehrsfluss für Radfahrer wird verbessert, aber auch Autofahrer profitieren, wenn parallel fahrende Radfahrer bereits die Kreuzung passiert haben.

3.) Rotlicht überflüssig: Überall, wo Radfahrer von einem Radweg auf einen Radweg abbiegen, wird der Kfz-Verkehr gar nicht tangiert. Radfahrer müssen in dem Fall „nur“ auf querende Fußgänger Rücksicht nehmen. Da Radfahrer auf dem Fahrrad eine gute Übersicht haben und schnell reagieren können (geringere Masse, geringere Geschwindigkeiten als Kfz), ist das kein Problem. Ampel wurden sowieso nur entwickelt, um den zunehmenden Autoverkehr zu regeln. Fußgänger und Radfahrer könnten weitestgehend ohne Ampeln auskommen. Beim Rechtsabbiegen bei Grün müssen Radfahrer schon heute dem parallelen Fußgängerverkehr vorlassen. Beim Rechtsabbiegen bei Rot würde sich nur der bevorrechtigte Fußgängerstrom ändern, die „bedingte Verträglichkeit“ der Verkehrsströme verändert sich hingegen nicht.

4.) Verkehrssicherheit: Auch wenn es zunächst unsicher klingt, bei Rot abzubiegen, gibt es bei genauerer Betrachtung einige Aspekte, die die Verkehrssicherheit erhöhen können und einige Aspekte, die keine Veränderung der Verkehrssicherheitslage erwarten lassen. Verbesserungen können – wie weiter oben bereits erwähnt – beim Abbiegen von Kfz erwarten werden, da weniger Radfahrer gleichzeitig mit dem Autoverkehr Grün haben, da sie die Kreuzung bereits verlassen haben, die Übersichtlichkeit steigt. Querende Fußgänger haben ebenfalls keinen Sicherheitsnachteil, da sie weiter bevorrechtigt sind und Radfahrer leicht reagieren können.

5.) Praxis: Die Praxis zeigt, dass der Grüne Pfeil für Radfahrer funktioniert. In den Niederlanden ist er seit 1990 im Einsatz, in Frankreich und Belgien wurde er 2012 eingeführt. In der Schweiz läuft ein Pilotprojekt, das bisher erfolgreich verlief, und in Dänemark steht die Einführung ebenfalls kurz bevor.

Aus meiner Sicht sprechen also viele Gründe für die Einführung. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen und anschließend auf kommunaler und nationaler Ebene dafür werben.

Mit freundlichen Grüßen!

Die Argumente sind heute wie damals dieselben. Weitere Informationen zum Grünen Pfeil für Rechtsabbieger findet ihr hier:

Wikipedia: Rechts abbiegen für Radfahrer frei
Verkehrsbrief: Grüner Pfeil für Radfahrer nicht vor 2019
It started with a fight: Wann kommt der Grünpfeil für Radfahrer endlich nach Deutschland?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s